Zwei Gedichte von Else Lasker Schüler (1869-1945

Ich durfte gestern an einer Abendmusik (Benefizanlass zu Gunsten der Schweizer Berghilfe) in der Neuapostolischen Kirche Uster (Schweiz) teilnehmen.

Es wurden Orgelstücke mit Gesangsbegleitung von V. Lübeck, W.A. Mozart, F. Mendelssohn, K. Weiss, J. Rheinberger und G.F. Händel aufgeführt. Der Organist Konrad Weiss bezauberte uns zusammen mit der Sopranistin Sibylle Noll mit ihren Spiel- und Gesangskünsten. Die Aufführung war sehr besinnlich, wunderschön und ein vollkommener Genuss für die Seele. Und vor allem durften wir unsere wunderschöne Orgel in der Kirche Uster so richtig geniessen.

Vielen Dank an den Organisten, Herrn Konrad Weiss und die Sopranistin, Frau Sibylle Noll für Ihre wunderschönen Spiel- und Gesangskünste. Sie haben meine Seele mit ihren Darbietungen tief berührt.

In dieser Abendmusik durften wir zwei von Konrad Weiss vertonten Gedichte von Else Laske Schüler, welche von 1869 bis 1945 lebte und jüdischen Glaubens war, geniessen. Das erste Gedicht „Oh Gott, ich bin voll Traurigkeit“ war eine Uraufführung. Die Gedichte sind die reinste Poesie und darum möchte sie hier auf meinem Blog einstellen:

Gebet – Oh Gott, ich bin voll Traurigkeit

Oh  Gott, ich bin voll Traurigkeit…

Nimm mein Herz in deine Hände –

Bis der Abend geht zu Ende

In steter Wiederkehr der Zeit.

Oh Gott, ich bin so müd, o, Gott,

Der Wolkenmann und seine Frau

Sie spielen mit mir himmelblau

Im Sommer immer, lieber Gott.

Und glaube unserm Monde, Gott,

Denn er umüllt mich mit Schein,

Als hilflos noch und klein,

– Ein Flämmchen Seele.

Oh, Gott und ist sie auch voll Fehle –

Nimm sie still in deine Hände…

Damit sie leuchtend in dir ende.

 

Gebet – Ich suche allerlanden eine Stadt

Ich suche allerlanden eine Stadt,

Die einen Engel vor der Pforte hat.

Ich trage seinen grossen Flügel

Gebrochen schwer am Schulterblatt

Und in der Stirne seinen Stern als Siegel.

Und wandle immer in der Nacht…

Ich habe Leibe in die Welt gebracht, –

Dass Blau zu blühen jedes Herz vermag,

Und hab ein Leben müde mich gewacht,

In Gott gehült den dunklen Atemschlag.

Oh Gott, schliess um mich deinen Mantel fest;

Ich weiss, ich bin im Kugelglas der Rest,

Und wenn der letzte Mensch die Welt vergiesst,

Du mich nicht wieder aus der Allmacht lässt

Und sich ein neuer Erdball um mich schliesst.

 

Else Laske Schüler hatte kein einfaches Leben. Ihre Biografie wiederspiegelt sich in diesen beiden Gedichten. Nach einem Herzanfall am 16. Januar 1945 starb Else Lasker-Schüler am 22. Januar 1945 in Jerusalem. Sie ist auf dem Ölberg in Jerusalem begraben.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Schön, daß es hier jemanden gibt, der Else Lasker-Schüler nicht nur noch kennt, sondern auch zu schätzen weiß. Dass es vor allem in der „Traurigkeit“ ein paar Fehlerchen gibt, ist dem schnellen Medium Internet geschuldet und verführt vielleicht zum Nachschlagen in den Lyrikbänden der Dichterin, die so gerne Prinz von Theben gewesen wäre, aber doch, ach, nur die arme aus dem WupperTal war.
    Wer mehr über sie erfahren möchte, ganz lebendig, der sollte zum ELse-Lasker-Schüler-Forum „Ich suche allerlanden eine STadt“ vom 22. bis 26. Oktober nach Wuppertal (und SOlingen) kommen. U.a. gibt es die Uraufführung der Vertonung dieses Gedichts von George Dreyfus, Australien (er begleitet die Sängerin auf dem Fagott). Es folgt – alles am 23.10. um 20 Uhr im Forum Maximum im REX (ELÖberfeld, Kipdorf 29) die Uraufführung eines Theaterstücks von Gerold Theobalt, in dem Else ins Heute zurückkehrt und dabei ihren Guru Peter Hille trifft. Nina Hoger stellt ihr neues „ELse“-Programm – begleitet von einer Klezzmer-Band am 26. Oktober. Zuvor erzählen Zeitzeugen, wie sie Else Lasker-Schüler getroffen und erlebt haben.
    Ausführliches Programm auf uznserer Homepage http://www.else-lasker-schueler-gesellschaft.de
    Hajo Jahn
    „Gebet – Ich suche allerlanden eine Stadt“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: