Nun tanzen sie wieder – Frau Holles Schneeflocken

Seit heute Mitag, tanzen – wenn auch spärlich – die Schneeflocken wieder Samba. Von Klimaerwärmung kann dieses Jahr nicht die Rede sein. So früh, sah ich schon lange keinen Schneeflocken sanft zur Erde tanzen.

Und es wird anhalten. Glaubt man den Innerschweizer Wetterpropheten oder auch „Moatathaler Wetterfröschen“, wird ein kalter und schneereicher Winter ins Land ziehen und sich breit machen. Einer der Wetterfrösche meinte Spasshalber, dass sich die Zürcher aufs Glatteis begeben werden. Damit will er sagen, dass eine „Seegfrörni“ nicht ausgeschlossen sein werde. In diesem Fall wären es dann 46 Jahre her, seit der Zürichsee zum letzten Mal zugefroren war (Anmerkung der Autorin).

Fünf der sechs Innerschweizer sind sich zudem einig: An Weihnachten wird viel Schnee liegen. Zudem: Es wird ein kalter und vor allem langer Winter. «Der Frühling verharrt zusammen mit dem Börsenbarometer lange im Keller», sagt Martin «Musers» Holdener. Benny «Geissdaddy» Wagner geht sogar so weit, gefrorene Seen vorauszusagen. Selbst der Zürichsee werde eine Eisschicht haben.

Das heisst, wir müssen uns für die kommenden Monate warm anziehen. Die neuen gefütterten Stiefel, Handschuhe und Mützen, sowie warmen Mäntel stehen in der Startposition und freuen sich auf ihre Präsentation. Ich freue mich darauf und bin gespannt, ob unsere Wetterpropheten auch dieses Mal wieder recht haben.Klar ist, Natur und Wetter gedenken nicht sich den Partei- und Angstmacheprogrammen der Grünen und linken Parteien anzuschliessen 😉 Sie wollen ihren natürlichen und eigenen Weg gehen. Mir gefällts.

Frau Holle hat pünktlich mit ihrer Arbeit begonnen und wird den einen oder anderen und vor allem die Kinder und die Wirtschaft erfreuen.

Schneeflockenwalzer erzeugt eine spezielle Weihnachtsstimmung. So werden sich die Detailisten ihre Hände reiben. Die Läden und Einkaufszentren sind darauf vorbereitet.

 

Langsam schwirrend zum Erdenboden
Fallen alle einzeln nur für sich
Jede zeigt anders den Regenbogen
Verborgen bunt gespiegeltes Licht.

Es ist das scheinbar Unscheinbare
Keine ist der andren gleich
Das wunderschöne Kristallklare
Landet sanft, ganz ruhig und weich.

Wenn’s tausendfach Kristalle regnet
Legt die Natur sich ins weiße Kleid
Der Himmel uns mit Freude segnet
Ich freu mich schon, dass es bald schneit.

(Quelle)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: